FB 08

Psychotherapie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Ausbildungsabschluss

Die Ausbildung wird durch die staatliche Abschlussprüfung zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in abgeschlossen. Die Prüfung erfolgt durch die zuständige Landesbehörde in Zusammenarbeit mit dem Ausbildungsinstitut. Prüfungsvoraussetzungen und -modalitäten werden durch die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für Psychologische Psychotherapeuten (PsychTh-APrV) bzw. für Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (KJPsych-APrV) geregelt.  

Die staatliche Abschlussprüfung wird bundeseinheitlich durchgeführt und ausgewertet. Ausführliche Informationen zur schriftlichen Prüfung sind auf der Seite des Instituts für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) erhältlich. 

Die Abschlussprüfung besteht aus zwei Komponenten: 

  1. ein schriftlicher Teil (120 Minuten)
  2. ein mündlicher Teil, der sich aus einer Einzelprüfung (30 Minuten) und einer Gruppenprüfung (pro Teilnehmer 30 Minuten) zusammensetzt 

Mit dem nach bestandener staatlicher Prüfung erhaltenen Zeugnis zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherpeuten/in mit dem Vertiefungsgebiet Verhaltenstherapie kann der/die Ausbildungskandidat/in die Approbation beantragen.