FB 08

Psychotherapie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Die Universität Osnabrück bildet in den Weiterbildungsstudiengängen Psychotherapie seit 1999 Psychotherapeuten/innen aus. Die Weiterbildung wird von der Universität Osnabrück durchgeführt.

In den Weiterbildungsstudiengängen wird eine umfassende, wissenschaftlich fundierte und gleichzeitig in die Praxis eingebundene Ausbildung in Psychotherapie angeboten. Diese integrierte Ausbildung wird durch eine starke personelle und institutionelle Verknüpfung zwischen der Universität Osnabrück, dem Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie sowie verschiedenen Praxiseinrichtungen der Region Osnabrück gewährleistet. Im Bereich der Ausbildung zum/zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in kooperieren wir eng mit dem Kinderhospital Osnabrück.

Die Verknüpfung von Forschung, Lehre, Praxiswissen und Praxiskompetenzen stellt eine unserer Leitideen dar.

Als Mitglied im Verbund der universitären Ausbildungsstätten für Psychotherapie (unith), akkreditiert durch die Deutsche Gesellschaft für Psychologie e. V., sind uns sowohl die Qualität als auch die wissenschaftliche Aktualität unserer Ausbildung sehr wichtig. Wir legen daher viel Wert auf Maßnahmen zur Qualitätssicherung in allen Bereichen unserer Ausbildung: Theoretische Ausbildung, Supervision sowie Selbsterfahrung werden in unserer Einrichtung fortlaufend evaluiert und optimiert.

Merkmale der Psychotherapieausbildung an der Universität Osnabrück

  • nach dem Psychotherapeutengesetz anerkannte Ausbildung, die zur Approbation führt
  • seriöse und transparente Ausbildung unter staatlicher Aufsicht
  • Nähe zu Praxis und Wissenschaft: Durchführung der theoretischen Ausbildung von Praktikern und Wissenschaftlern
  • hohe Vergütung der Behandlungen in der Poliklinik
  • Veranstaltungen wöchentlich an einem Wochentag abends - wenige Wochenendveranstaltungen
  • Vielzahl an Kooperationspartnern für die praktische Tätigkeit
  • Mitglied im Verbund der universitären Ausbildungsinstitute (UNITH, akkreditiert durch die Deutsche Gesellschaft für Psychologie e. V.), konsequente Umsetzung der unith-Richtlinien zur Qualitätssicherung in der Ausbildung
  • Unterstützung einer parallelen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) z. B. im Rahmen laufender Forschungsprojekte